Jagdgebrauchshunde 
vom Pfalzenhof

Herzlich Willkommen 

auf unserer Internetpresenz vom Pfalzenhof!

 

Hier erfahren Sie einiges über uns und unsere Jagdgebrauchshunde der Rassen Deutsch Drahthaar & Pudelpointer und erhalten  Informationen über die Rassen im Portrait.

In der Galerie finden Sie Bildmaterial unser Hunde, während der Ausbildung sowie der Jagd und allerlei aus dem Alltag.

Wir wünschen viel Spaß, beim blättern und stöbern auf den folgenden Seiten.

Herzlichst Ihre Familie Müller
 

 

Wer wir sind...

Christian & Anja Müller

 

Wir leben am unteren Niederrhein im schönen Örtchen Pfalzdorf umgeben von Feldern und Waldstücken in denen wir auf ca. 480 ha Niederwildrevier jagen.

Unseren ersten Jagdhund bekamen wir im Jahr 2003. Die Labrador Hündin Sally. Treu begleitete Sie uns 13 Jahre, ehe Sie über die Regenbogenbrücke ging.

Nun sollte ein neuer Jagdgefährte Einzug in unser Leben halten. Schon früh geprägt durch meinen Ur - Großvater dem Förster Karl Müller, der seit jeher Pudelpointer führte, zog die PP Hündin "Cathy vom Geweberwald" bei uns ein.

Die Drahthaar Hündin 
Kathy vom Sauertal 
zieht ein

Zum Drahthaar, wie die Jungfrau zum Kinde!

Mit viel Freude und Herzblut, half mir unser guter Freund und Jagdkamerad Wolfgang mit seinem fundierten Wissen bei der Ausbildung meines PP. Gleichzeitig stand die DD Hündin Kathy bei Wolfgang in Ausbildung, somit vom gleichen Ziel angetrieben, sollten wir gemeinsam viele schöne Stunden mit unseren Hunden verbringen.

Am 19.07.2019 bekamen wir die schreckliche Nachricht, das  Wolfgang, am Vorabend viel zu früh verstorben war.

Nun nach Wolfgangs Tod stellte sich unter anderem die Frage was mit DD Kathy geschehen soll. 

Mit 222 Arbeitspunkten und 233 Hegewaldpunkten sowie F/H 11/11 in der Tasche nahm der Weg seinen Lauf!

Hierfür einen herzlichen Dank an unseren gemeinsamen Freund Frank, ohne Ihn wäre dieses Ergebnis kaum möglich gewesen.

Nach erfolgreicher VGP unser PP Hündin, sollte uns Kathy am 23.Nov.2019 anvertraut werden und bei uns Ihr neues zu Hause finden.

Seit diesem Tag bereichert Sie unser Leben sehr. Hierfür vielen Dank an Martha!

 

 

Etwas Wahres!

Hunde kommen in unser Leben um zu bleiben.

  Sie gehen nicht fort, wenn es schwierig wird, und            auch, wenn der erste Rausch verflogen ist,        sehen sie uns noch immer mit genau diesem Ausdruck in den Augen an.

Das tun sie bis zu Ihrem letzten Atemzug.

Vielleicht, weil sie uns von Anfangan als das sehen,        was wir wirklich sind.

Fehlerhafte, unvollkommene Menschen.

Menschen, die sie sich dennoch genau so ausgesucht haben.

Ein Hund entscheidet sich einmal für den Rest seines Lebens.

Er fragt sich nicht, ob er wirklich mit uns alt werden möchte.

Er tut es einfach.

Seine Liebe, wenn wir sie erst verdient haben, ist absolut.

Pablo Picasso